top of page

Nächste Workshops:
03.03.24 Die Wut der Frau, für Frauen
17.03.24 Die Wut des Mannes, für Männer
21.04.24 Wut & Konsens in Beziehungen, für Paare

Die Workshop-Beschreibungen sind auch über email *coach@richardsima.de* und über Telegramm zu bekommen Tel: 0172-3098809 / Richard Sima

Wut der Frau

Wut-Workshop für Frauen, 03.03.24

Die Wut der Frau

Selbsterfahrungs-Workshop für Frauen (z.T. mit Männern)

 

 

 

 

 

 

Hallo Frau

 

Bist du oft "nett"?

Bist du manchmal tend?

Hast du Kontakt zu deiner Wut?

Wenn nein, hast du Lust ihr zu begegnen?

Wenn ja, wie drückst du sie aus? Passiv? Aggressiv?

Magst du dich mit deiner Wut ausprobieren?

Wahrhaftig, gewaltfrei & sicher?

Willkommen !

 

Über die Wut

Wut ist eine nützliche Kraft, wenn Frau sie bewusst, achtsam und kontrolliert zu gebrauchen weiß. Sie hilft, Bedürfnisse zu erfüllen und Grenzen zu wahren. Sie ist die Kraft, die dafür sorgt, ein ja! oder nein! so deutlich zu kommunizieren, dass es von jeder Frau/jedem Mann verstanden wird. Seine Wünsche klar zu äußern und seine Grenzen benennen zu können verhilft zu mehr Selbstsicherheit, mehr Präsenz, Integrität und Sichtbarkeit in Begegnungen. Kommunizierte, gewaltfreie! WutKraft hat konstruktiven Einfluss auf Lebendigkeit, Zufriedenheit und Qualität in Beziehungen.

 

Im Grunde ihres Wesens ist WutKraft gut und wohlwollend,

aggressiv wird sie erst wenn sie nicht ernst genommen wird.

 

Wut ist den meisten von uns bekannt als gefährlich, gewalttätig, zerstörerisch und schmerzhaft. Deshalb vermeiden wir sie, drücken sie weg weil wir befürchten, uns selbst oder anderen zu schaden. Zu der Wut gesellt sich dann oft Angst, aber auch Scham oder Traurigkeit. Gefühle nicht zu fühlen kann hart machen und unsere weichen Seiten blockieren. Ein offenerer Zugang zur WutKraft ermöglicht Bewegung in der inneren Gefühlslandschaft, Selbstwirksamkeit und dadurch auch das Zulassen sensibler Anteile wie Sanftheit, Verletzlichkeit und Wahrhaftigkeit.

Über den Workshop

Im Workshop wirst du die Bedeutung und die Psycho-Logik von WutKraft erfahren, so dass du mit dem Wissen danach selbständig weiterarbeiten kannst. Du wirst die Ausdrucksform finden können, die zu dir passt, dir entspricht und die der einer erwachsenen Frau angemessen und würdig ist. Mutig sagen was du willst. Entschieden sagen was du nicht! willst. Freundlich, klar, bestimmt, souverän.

 

In einem Dojo haben wir Möglichkeiten, der Wut und allen anderen Gefühlen einen geeigneten Raum zu geben. Workshop-Regeln gewährleisten ein hohes Maß an Sicherheit. Es wird Einzel-, Partner- und Gruppenübungen geben.

 

 

@Frauen: In einer kleinen Gruppe von Frauen (und einigen Männern) wirst du in angeleiteten Übungen die Möglichkeit haben mit deiner Wut in Kontakt zu kommen, sie wahrzunehmen, sie zu spüren und ihr eine Ausdrucksform zu geben. Du solltest vorbereitet sein, dass in dir oder in anderen Frauen intensive Emotionen ausgelöst werden können. Ein sicheres Maß an Selbstkontrolle und Stabilität ist wichtig. Falls du unsicher bist, ruf mich gerne an. Es geht darum, die Möglichkeit zu haben, sich etwas zu erlauben, was vorher verboten war, anzunehmen was vorher abgelehnt wurde oder zu fühlen was vorher nicht gefühlt werden durfte.

- Warum lade ich Männer zum Workshop ein? Weil: Wenn du im Workshop die Erfahrung machst, dass du sicher bist, wenn du dich mit deinen Gefühlen in Anwesenheit oder gegenüber von Männern zeigst, dann wirst du mutiger und selbstsicherer werden, dich auch in (d)einer Partnerschaft, im Job oder woanders im Leben mit deiner WutKraft und mit einem ja! oder nein! zu zeigen. Alle teilnehmenden Männer werden mir bekannt sein.

Wut ist ein Gefühl, keine Gewalt.

@Männer: Deine Anwesenheit ermöglicht es, dass eine Frau sich in der Gegenwart eines Mannes mit ihrer Wut zeigen kann ohne eine gefährliche oder destruktive Reaktion zu befürchten hat. Du kannst dich, auf Anfrage und einvernehmlich, als Stellvertreter zur Verfügung stellen, wenn sich eine Frau ein 1:1-Setting wünscht. Deine Präsenz wird sie dabei unterstützen mit ihrer Wut in Kontakt zu kommen. Dabei zu sein, gibt dir die Möglichkeit an der Wut einer Frau teilzunehmen ohne persönlich gemeint oder gefährdet zu sein. Du wirst erleben können, was Frauen bewegt, und was sie (an Männern) wütend macht. Das kann dir für deine Beziehungen zu Frauen von Nutzen sein.

Voraussetzung zur Teilnahme: Du bist erfahren im Umgang mit deinen Gefühlen und hast eine sehr gute Selbstreflexion/-regulation. Wir kennen uns bereits und du bist zu einem Vorgespräch bereit.

 

 

- Datum/Zeit: Sonntag, 03.03.2024, Frauen 10-18:30/19h, ca. 1,5 Std. Pause, Männer 15-18:30/19h

- Ort: Ein Raum in Prenzlauer Berg, wird bei Anmeldung bekanntgegeben

- Preis: Frauen 80-120€, Männer 04-60€ (nach eigenem Ermäßen)

- Kontakt & Anmeldung: Mobil 0172-3098809 & coach@richardsima.de

 

 

Konzept & Leitung:

Richard Sima - Coach für Kommunikation und erwachsene Beziehungen,

PlayFight-Anleiter, Mediator, Heilpraktiker für Psychotherapie,

Ausgebildet in Traumaarbeit nach Simon Rose,

Gruppenleiterausbildung bei Martin Rubeau.

www.rRichardSima.de & www.PlayFightClique.de

Wut-Workshop für Männer, 17.03.24

Wut de Männer

Die Wut des Mannes

Selbsterfahrungs-Workshop für Männer (z.T. mit Frauen)

 

 

 

 

Wut ist ein Gefühl                                                                          und keine Gewalt.

 

 

 

 

Hallo Mann,

 

im Grunde genommen bist du ein friedlicher Mann... und es gibt Situationen in denen jemand oder deine Partnerin etwas sagt/tut und du daraufhin wütend wirst?! Wie geht's dann weiter? Was ist deine bisher vertraute Form mit deiner Wut umzugehen?

 

- Still werden, die Wut weglächeln, nett und freundlich sein und so tun als wäre nichts?

- Laut werden, deine Wut ausdrücken, kritisieren, brüllen, Recht haben wollen?

- Dicht machen, dich hilflos fühlen, resignieren und abhauen?

- Manipulierende 'Spielchen', Vorwürfe, Sarkasmus?

- Magst du mal etwas Anderes ausprobieren?

- Gewaltfrei, ehrlich & sicher?

- Willkommen !

 

@Männer: In einer kleinen Gruppe von Männern (und einigen Frauen) wirst du in angeleiteten Übungen die Gelegenheit haben mit deiner Wut langsam-dosiert in Kontakt zu kommen. Es gibt den Raum, die Gefühle wahrzunehmen die bislang nicht gefühlt werden konnten oder durften und sie so mitzuteilen, dass niemand gefährdet wird. Wir arbeiten mit dem 'Wheel of Consent' nach Dr. Betty Martin.

- Warum lade ich Frauen zum Workshop ein? Weil: Wenn du im Workshop die Erfahrung machst, dass alle sicher sind, wenn du dich mit deinen Gefühlen zeigst, dann wirst du selbstsicherer darin werden, dich auch in (d)einer Partnerschaft, im Job oder woanders im Leben mit deinen Gefühlen, mit deiner WutKraft und mit einem ja! oder nein! zu zeigen. Alle teilnehmenden Frauen werden mir bekannt sein.

 

@Frauen: Deine Anwesenheit ermöglicht es, dass ein Mann sich mit seinen Gefühlen/seiner Wut zeigen kann ohne gefährdet zu sein oder eine (destruktive) Reaktion zu befürchten. Du kannst dich, auf Anfrage und einvernehmlich, als Stellvertreterin zur Verfügung stellen, wenn ein Mann ein

1:1-Setting wünscht. Deine Präsenz wird ihn dabei unterstützen mit seinen Gefühlen/seiner Wut in Kontakt zu kommen. Dabei zu sein, gibt dir die Möglichkeit an der Wut eines Mannes teilzunehmen ohne persönlich gemeint oder gefährdet zu sein. Du wirst erleben können, was Männer bewegt, und was sie (an Frauen) wütend macht. Das kann dir für deine Beziehungen zu Männern von Nutzen sein.

Voraussetzung zur Teilnahme: Du bist erfahren im Umgang mit deinen Gefühlen und hast eine sehr gute Selbstreflexion/-regulation. Wir kennen uns bereits und du bist zu einem Vorgespräch bereit.

 

 

- Datum/Zeit: Sonntag, 17.03.2024, Männer 10-18:30/19h, ca. 1,5 Std. Pause, Frauen 15-18:30/19h

- Ort: Ein Raum in Prenzlauer Berg, wird bei Anmeldung bekanntgegeben

- Preis: Männer: 80-120€, Frauen 40-60€ (nach eigenem Ermäßen)

 

- Kontakt & Anmeldung: coach@richardsima.de, Mobil 0172-3098809

 

Konzept & Leitung:

Richard Sima - Coach für Kommunikation und erwachsene Beziehungen,

PlayFight-Anleiter, Mediator, Heilpraktiker für Psychotherapie, Ausgebildet in Traumaarbeit nach Simon Rose, Gruppenleiterausbildung bei Martin Rubeau.

www.RichardSima.de & www.PlayFightClique.de

Weitere Infos ...

... über den Workshop

Im Workshop wirst du die Bedeutung und die Psycho-Logik von Wutkraft erfahren, so dass du mit dem Wissen danach selbständig weiterarbeiten kannst. Du wirst die Ausdrucksform finden können, die zu dir passt, dir entspricht und die dem eines erwachsenen Mannes angemessen und würdig ist. Sagen was du willst. Sagen was du nicht! willst. Freundlich, klar, bestimmt, souverän.

 

In einem Dojo haben wir Möglichkeiten, der Wut und allen anderen Gefühlen einen geeigneten Raum zu geben. Workshop-Regeln gewährleisten ein hohes Maß an Sicherheit. Es wird Einzel-, Partner- und Gruppenübungen geben.

 

 

... über Wut

Wut ist eine nützliche Kraft, wenn Mann sie bewusst, achtsam und kontrolliert zu gebrauchen weiß. Sie hilft, Bedürfnisse zu erfüllen und Grenzen zu wahren. Sie ist die Kraft, die dafür sorgt, ein ja! oder nein! so deutlich zu kommunizieren, dass es von jeder Frau/jedem Mann verstanden wird. Seine Wünsche klar zu äußern und seine Grenzen benennen zu können verhilft zu mehr Selbst-sicherheit im Kontakt, mehr Präsenz, Integrität und Sichtbarkeit in Begegnungen. Kommunizierte, gewaltfreie! WutKraft hat konstruktiven Einfluss auf Lebendigkeit, Zufriedenheit und Qualität in Beziehungen.

 

Im Grunde ihres Wesens ist WutKraft gut und wohlwollend,

aggressiv wird sie erst wenn sie nicht ernst genommen wird.

 

Wut ist den meisten von uns bekannt als gefährlich, gewalttätig, zerstörerisch und schmerzhaft. Deshalb vermeiden wir sie, drücken sie weg weil wir befürchten, uns selbst oder anderen zu schaden. Zu der Wut gesellt sich dann oft Angst, aber auch Scham oder Traurigkeit. Gefühle nicht zu fühlen kann hart machen und unsere weichen Seiten blockieren. Ein offenerer Zugang zur WutKraft ermöglicht Bewegung in der inneren Gefühlslandschaft, Selbstwirksamkeit und dadurch auch das Zulassen sensibler Anteile wie Sanftheit, Verletzlichkeit und Wahrhaftigkeit.

Sanfter Mann, kl, Ausschnitt.jpg
Wut & Konsens in Beziehungen
Wut & Konsens in Beziehungen

Wut-Workshop für Paare, 17.04.24

Wut & Konsens in Beziehungen

Selbsterfahrungs-Workshop für Männer und Frauen

 

Hallo ihr zwei!

Kennt ihr folgende Situation?

Ihr seid ein Paar und meistens läuft alles gut. Meistens.

Dann aber, ... sagt/tut einer von euch etwas 'harmloses' und ab geht's ...

... eine kleine Reaktion, ein Wort, eine Geste, ein Trigger und ein Wort gibt das andere.

Ab dann macht es meistens keinen Spaß mehr und es endet häufig so:

Laut, schreiend, aggressiv, angreifend, beschuldigend, gewaltig,

oder verstummt, verteidigend, distanziert, eingefroren.

Habt ihr Lust, mal was anderes auszuprobieren?

Die Wut im Einvernehmen zu bändigen?

Willkommen zum Workshop!

 

 

Solche Situationen werden meist begleitet von intensiven Emotionen wie Wut, Angst, Traurigkeit und Scham. Aber auch von den Fragen:

- Wieso passiert mir/uns das immer und immer wieder?

- An wem oder woran liegt es? Weshalb triggert es mich, verdammt ... ?

- Können wir etwas tun, damit uns das nicht mehr passiert?

- Wenn ja, was? Wen ja, wer? Ich? Sie/Er? Wir beide?

- Wo ist ein Ort, an dem wir 'arbeiten' können?

 

(Schon mal vorweg an dieser Stelle:)

Wut ist ein Gefühl, keine Gewalt.

 

Ein Dojo ist dieser Ort, ein Raum, euren Triggern achtsam, bewusst und dosiert zu begegnen, deren Psycho-Logik zu verstehen, sowie die tiefere Dynamik zu erforschen. Eigentlich meint ihr es nicht so, ... aber eure 'alten Anteile' machen es dennoch so! Mit Elementen aus dem PlayFight, aus der Gefühls-, Körper,- und Präsenzarbeit, dem empathischen Zuhören, der ehrlichen Kommunikation, sowie der Trauma- und Aufstellungsarbeit, erforschen wir achtsam eure individuelle Verstrickung. Wir lockern einige Knoten oder lösen sie im besten Falle ganz auf. Mit dem Wissen aus dem Workshop könnt ihr später alleine weiter arbeiten.

 

Mit Hilfe von Sicherheitsregeln, angeleiteten Übungen, dem ‘Wheel of Consent‘ von Dr. Betty Martin könnt ihr mit eurer Wut experimentieren, ohne euch oder jemanden zu gefährden. Wir arbeiten ohne Druck und ohne Gewalt, nicht ziel- sondern prozess-orientiert, (trauma)sensibel, wertschätzend und wohlwollend.

 

- Datum: Sonntag, 21.04.2024, 10-18:30/19h, Ca. 1,5 Std. Mittagspause

- Ort: Ein Raum in Prenzlauer Berg, wird bei Anmeldung bekanntgegeben

- Preis: 140-180 pro Paar. (nach eigenem Ermäßen)

- Kontakt & Anmeldung: coach@richardsima.de, Mobil 0172-3098809

 

Konzept & Leitung:

Richard Sima - Coach für Kommunikation und erwachsene Beziehungen,

PlayFight-Anleiter, Mediator, Heilpraktiker für Psychotherapie, Ausgebildet

in Traumaarbeit nach Simon Rose, Gruppenleiterausbildung bei Martin Rubeau.

www.RichardSima.de & www.PlayFightClique.de

 

 

 

 

 

Für Interessierte, weiteres über Wut:

Wut ist die Kraft die wir als Kinder eingesetzt haben, um unser Umfeld darauf hinzuweisen, dass wir etwas brauchen, z.B. Nähe, Kontakt, Nahrung, Berührung, Zuwendung, Wärme. Mit dieser Ressource haben wir unsere Bedürfnisse reguliert, unser Wohlbefinden und evtl. auch unser Überleben gesichert. Wenn wir damals nicht bekommen hatten was wir gebraucht hätten, fing das 'Geschrei' an, um unserem Bedürfnis Nachdruck zu geben. Heute ist es nicht viel anders.

 

Wut startet sanft und steigert sich bei Nichterfüllung des Bedürfnisses in ihrer Dynamik. Sie ist im Kern ihres Wesens kein ‘gewalttätiges‘ Gefühl, sondern eine Lebenskraft die uns hilft, das zu bekommen, was wir brauchen. Wut, konstruktiv eingesetzt und klar kommuniziert, sorgt für die Regulierung unseres Wohlbefindens und bewahrt uns vor Gefahren.

 

Wenn Wut damals nicht sein durfte oder bestraft wurde, sind wir aus Selbstschutz in der Anpassung, Unterdrückung oder Ohnmacht gelandet. Mittlerweile erwachsen geworden, steht sie uns entweder nicht (mehr) zur Verfügung oder sie bricht unkontrolliert aus uns heraus. Deshalb fürchten wir uns vor unserer Wut und auch vor der Wut anderer. Aus dieser Furcht heraus sind wir dann (oft zu lange) „nett“ obwohl wir eigentlich (schon) wütend sind. Diese unterdrückte Wut führt zu Depressionen (press = druck) oder bei Ausbruch zu Aggression.

bottom of page